So, 27. Mai 2018

NCAP-Crashtest

24.08.2011 14:52

Zehn Autos im Crashtest, nur einer mit vier Sternen

Erfreuliches Ergebnis beim jüngsten Euro-NCAP-Crashtest: Neun von zehn Fahrzeugen haben die Höchstwertung erhalten. Als einziges Fahrzeug konnte der Kia Picanto keine Fünf-Sterne-Wertung erreichen. Am sichersten sitzen Erwachsene im VW Golf Cabriolet.

Insgesamt wurden zehn Autos zu Schrott gefahren: Zwei Modelle aus der Mittelklasse (Hyundai i40, Citroen DS5), drei Kompakte (Chevrolet Aveo, VW Jetta, Opel Ampera), ein Kleinwagen (Kia Picanto), ein Fahrzeug aus der oberen Mittelklasse (Audi A6), ein Minivan (Chevrolet Orlando), ein SUV (BMW X3) und ein Cabrio (VW Golf Cabriolet). Es wurden die Kriterien Sicherheit für Erwachsene, Kinder und Fußgänger sowie die Sicherheitsassistenten überprüft.

Fehlendes ESP kostet Punkte
Grund für die Abwertung des Koreaners ist das fehlende elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) in der Serienausstattung. Dieses ist eine Grundvoraussetzung für die Höchstwertung. Bei den Sicherheitsassistenten lagen die Werte bei allen getesteten Autos zwischen 71 und 97 Prozent. Am besten schnitt hier der Citroen DS5 ab.

Erwachsensicherheit okay, aber …
Im Bereich der Erwachsenensicherheit gab es für alle Fahrzeuge gute Bewertungen. Einige Details müssen von den Herstellern allerdings noch verbessert werden. Der Pfahltest offenbarte bei fast allen Testkandidaten Schwächen, insbesondere dem Citroen DS5 und dem BMW X3 attestieren die Prüfer hier Nachholbedarf. Der Pfahltest simuliert mittels einer Stahlsäule den seitlichen Aufprall auf einen Baum oder Lichtmasten.

Auch beim Heckaufprall wurden beim Kia Picanto, beim Citroen DS5, beim Opel Ampera und beim BMW X3 erhöhte Belastungswerte gemessen. Bei einem Frontaufprall besteht beim Opel Ampera erhöhte Gefahr von Beinverletzungen. Gute bis sehr gute Werte gab es bei allen Fahrzeugen beim Seitenaufprall. "Am sichersten sitzen Erwachsene im VW Golf Cabriolet, der hier einen sehr hohen Wert von 96 Prozent erreichte", berichtet ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Erfreulich gute Ergebnisse auch bei der Kindersicherheit: Alle Modelle lagen zwischen 78 und 87 Prozent.

Größtes Sorgenkind ist nach wie vor die Fußgängersicherheit. Um dieses Kriterium zu testen, wurden Dummy-Komponenten gegen verschiedene Bereiche der Frontpartie der Autos gecrasht. Die Werte lagen in diesem Bereich zwischen 40 Prozent beim Citroen DS5 und 56 Prozent beim VW Jetta. Ab 2012 reichen diese schwachen Ergebnisse nach ÖAMTC-Angaben für eine Gesamtwertung mit fünf Sternen nicht mehr aus. Dann müsse die Fußgängersicherheit bei mindestens 60 Prozent liegen, um noch Chancen auf die Höchstnote zu haben.

krone.at/Auto-Motorrad ist auf Facebook - werde jetzt Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden