Mo, 21. Mai 2018

Papier wird verbannt

24.08.2011 12:46

United Continental stattet Piloten mit iPads aus

Der weltgrößte Flugkonzern United Continental will schweres Papier von Bord verbannen und durch den weniger als 700 Gramm leichten Tablet-Computer iPad von Apple ersetzen. United, dem die Fluglinien United Airlines und Continental Airlines gehören, werde bis Jahresende 11.000 iPads an seine Besatzungen verteilen, teilte der US-Konzern mit.

"Der iPad gewährt unseren Piloten Zugang zu den wesentlichen Informationen in Echtzeit dank einer einfachen Fingerbewegung", sagte United-Vertreter Fred Abbott laut der Erklärung.

United will die iPads mit einer App ausstatten, mit der die Piloten Fluginformationen einsehen können. Bisher mussten die Piloten sich durch Tausende Seiten Papier wühlen, um etwa Navigationskarten oder Handbücher einzusehen. Jetzt seien auch Aktualisierungen schnell verfügbar, betonte die Firma.

Unter den großen Fluggesellschaft ist United mit der Nutzung des iPad Vorreiter. Im Mai hatte bereits die regionale Fluglinie Alaska Airlines iPads an Bord eingeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden