Di, 20. Februar 2018

'Nicht überraschend'

24.08.2011 10:10

Heimischer Online-Dienstleister webfreetv ist pleite

Knapp ein Jahr nachdem die wirtschaftlichen Turbulenzen bei dem Online-Dienstleister und Internet-TV-Anbieter webfreetv eskaliert sind und das Unternehmen von der Börse geflogen ist, ist die Pleite da. Die burgenländische Gesellschaft ist seit 18. August in Konkurs.

Das Unternehmen war seit Jahren in den Negativschlagzeilen, hatte mehrere Klagen von der Finanzaufsicht kassiert und war bereits mehrfach an der Pleite vorbeigeschrammt.

Per 31. Oktober 2010 wurde webfreetv schließlich die Zulassung an der Wiener Börse entzogen. Grund für den Rausschmiss war laut Börse der wiederholte Verstoß gegen die Publizitätspflichten gemäß Börsegesetz, unter anderem im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Jahresfinanzberichten.

Kreditorenverband: "Kam nicht überraschend"
Zu den Gründen des auf Gläubigerantrag eröffneten Konkurses und zum Schuldner-Status laufen noch Prüfungen. "Sehr viel wissen wir noch nicht, aber es kam nicht überraschend", hieß es am Dienstag auch aus dem Alpenländischen Kreditorenverband. Die Konkursschulden einer der früheren "Lielacher-Firmen" werden nach bisherigem Kenntnisstand auf etwas mehr als 2 Millionen Euro geschätzt. Gläubiger können bis 28. September Forderungen anmelden, Tagsatzung ist am 12. Oktober. Der Konkurs wird in der Ediktsdatei beim Handelsgericht Wien als "geringfügig" eingestuft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden