Do, 22. Februar 2018

Unbelehrbar

11.04.2005 16:51

Lazio-Fans schwenken Hakenkreuz-Fahnen

Rechtsradikale Lazio-Rom-Fans haben im Meisterschaftsspiel gegen Livorno mit Hakenkreuzfahnen und faschistischen Sprechchören für einen Skandal gesorgt. Die Rechtsradikalen machten damit die Freude der Römer über ihren 3:1- Sieg am Sonntag zunichte. "Ich hoffe, dass jetzt nicht die gesamte Lazio-Fangemeinde dafür bezahlen muss", meinte Lazio-Präsident Claudio Lotito.

Der Club verurteilte die rechtsradikalen Aktionen in der Lazio- Kurve. Die "La Gazzetta dello Sport" bezeichnete die rechtsradikalen Fans am Montag als "Schande für den Fußball". Der italienische Fußballverband (Figc) wird Lazio mit einer Geldstrafe belegen. Im römischen Olympiastadion hatten Lazio-Fans bereits mehrfach mit rechtsradikalen Sprechchören und Spruchbändern für Aufsehen gesorgt.

Am 6. Jänner hatte bereits Lazio-Kicker di Canio für einen Skandal gesorgt, als er nach dem Spiel gegen den Stadtrivalen AS Roma die "Fankurve" mit ausgestrecktem rechten Arm begrüßt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Liveticker
Für den Newsletter anmelden