Di, 21. November 2017

Keine eigene Tasse

22.08.2011 13:43

Model Tessa droht auf der „Alm“ mit Hungerstreik

Zwei Tage tummeln sich die Stars der Pro7-TV-Show erst auf der "Alm", da hat der erste Promi schon Hungerstreik angedroht: Die ehemalige "Topmodel"-Kandidatin Tessa Bergmeier ist nämlich gar nicht erfreut, dass es in der kargen Unterkunft in den Bergen nicht genügend Tassen und Teller für die Bewohner gibt. Da, so die Schöne, isst sie lieber gleich gar nicht.

Nicht genügend Tassen im Schrank zu haben, ist momentan Tessas größtes Problem. Denn die jammert und zetert in der Alpenvariante von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": "Wir haben leider nicht genügend Tassen da. Ich möchte meine eigene Tasse und meinen eigenen Teller haben." Das Geschirr müsste sie sich nämlich mit ihren "Alm"-Kollegen Gina-Lisa Lohfink, Charlotte Karlinder, Kathy Kelly, Werner Lorant, Rolf Scheider, Carsten Spengemann, Manni Ludolf und Thomas "Der Checker" Karaoglan teilen. Das schmeckt ihr aber gar nicht.

Dabei war es doch das Model, das in der "Muh-Probe" das Porzellan für ihr Team erspielt hat. Unerhört, findet Tessa. Die Konsequenz zieht sie auch gleich daraus und versucht sich ihr Recht zu ertrotzen. "Gut, dann mache ich Hungerstreik. Dann esse ich gar nichts mehr", zickt sie. Und weiter: "Ich mache das. Ich kann das. Das ist für mich kein Problem. Das ist eine Berufskrankheit."

Denn bereits bei Heidi Klums "Germany's next Topmodel" machte die 21-Jährige als Zicke Schlagzeilen. Was damals funktionierte, kann doch jetzt nicht verkehrt sein, denkt sich Tessa wohl. Und meutert auf der "Alm" weiter, um ihren Willen durchzusetzen. "Ich kann auch gar nichts essen, aber dann kippe ich euch um. Wenn ihr das wollt?", versucht sie zu drohen.

Dabei ist es nicht nur das fehlende Geschirr, das dem Model auf den Magen schlägt, sondern auch die Mahlzeit an sich: Kartoffel-Milch-Suppe mit Speck, gewürzt mit dem Salz vom Salzleckstein einer Kuh, wurde nämlich kredenzt.

Wie lange Tessa ihren Hungerstreik durchstehen wird? Wir sind gespannt ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden