Sa, 18. November 2017

Lebensecht

22.08.2011 10:14

Holographische Flugbegleiter helfen in Paris-Orly aus

Am Flughafen Paris-Orly weisen seit Juli holographische Flugbegleiter den Weg - und das mit Erfolg: Viele Personen versuchen, die lebensechten Videobilder zu berühren und mit ihnen zu sprechen.

Die Passagiere reagieren belustigt bis erstaunt, heißt es vom Flughafen. Kein Wunder, erscheint das virtuelle Personal doch quasi aus dem Nichts, sobald ein Flugbegleiter aus Fleisch und Blut den entsprechenden Knopf zum Start des Boardings drückt.

Das Reiseziel wird dann von den Hologrammen angezeigt - das System soll bei den Passagieren laut Flughafenleitung für mehr Klarheit als rein elektronische Displays sorgen. Die virtuellen Helfer werden auf Plexiglas projiziert, ihre realen Vorbilder sind hierfür in einem Studio gefilmt worden. Ihre Aktionsmöglichkeiten sind jedoch sehr beschränkt: Sie können nicht sprechen, sondern lediglich lächeln und in die richtige Richtung weisen.

Ende des Jahres soll in Paris-Orly evaluiert werden, ob das Projekt Vorteile bringt und eventuell auch auf Frankreichs größtem Flughafen Charles de Gaulle zum Einsatz kommen könnte. Die meisten Rückmeldungen bisher seien positiv, so ein Flughafensprecher gegenüber der "Daily Mail", besonders Kinder seien fasziniert. Ähnliche Pilotversuche laufen bereits in London und Manchester.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden