Mo, 21. Mai 2018

Papamobil um ¿666,-

08.04.2005 11:14

Makaberer Scherz mit Papst-Auto

Manchen Menschen ist auch nichts heilig. Nach dem Tod von Johannes Paul II hat ein „Witzbold“ das berühmte Auto des Kirchenoberhaupts in einer Gebrauchtwagen-Börse im Internet verkauft – zum diabolischen Preis von 666,- Euro.

„Vorbesitzer nach Todesfall abzugeben, sehr gepflegt, Nichtraucherfahrzeug, jede Inspektion, wurde nur an Sonntagen und für Auslandsbesuche benutzt. Günstig abzugeben da finanzielle Notlage der katholischen Kirche.“ schreibt der anonyme „Verkäufer“ auf der Plattform autoscout24.de. Das Fahrzeug verfüge über ein BOSE-Soundsystem und Panzer-Verglasung. Das gefakte Angebot ist mittlerweile von der Webseite entfernt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden