So, 25. Februar 2018

Testament online

06.04.2005 16:13

Letzter Wille für den PC boomt

Der Fall der Koma-Patientin Terro Schiavo hat die Nachfrage nach einer Software in die Höhe schnellen lassen. Mit dem Quicken WillMaker Plus kann man seinen letzten Willen vom Computer entwerfen lassen, damit für die Hinterbliebenen keine Fragen mehr offen sind.

Die Firma „Nolo.com“, die das Programm herstellt spricht von einer Verkaufssteigerung von 63%, die Software WILLPower erlebte sogar eine Steigerung von 95%. „Den Leuten wird erst anhand eines solchen Falls bewusst, dass sie für den Fall eines Komas oder Todes vorsorgen müssen“, erklärte ein Vertreter der Software-Industrie. Auch der Download von kostenlosen Testament-Vorlagen aus dem Internet boomt. Allerdings gilt es auch andere Dinge zu beachten, so muss entweder ein  Notar oder zwei Zeugen das Testament ebenfalls unterzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden