Di, 20. Februar 2018

Tauschbörsen

06.04.2005 11:38

MopiPhant: der erste P2P-Client fürs Handy

Tauschbörsen sind in aller Munde – sei das wegen diverser rechtlicher Streitereien, oder weil ein neuer Client noch größere Downloads noch schneller bewältigt. Jetzt wurde in einem Versuch erstmals ein Peer-2-Peer-Client fürs Handy entwickelt und getestet – damit dürfte das Zeitalter des mobilen Filesharings eingeläutet sein.

MopiPhant heißt der Client, der für die WindowsCE-Version am PocketPC – und damit theoretisch auch für das vergleichbare Smartphone-WindowsCE – verfügbar ist. MopiPhant ist ein eMule-Client, also grundsätzlich im eDonkey-Netzwerk daheim; damit könnten User theoretisch auf eines der größten Filesharing-Netzwerke weltweit zugreifen. Noch funktioniert MopiPhant nicht hundertprozentig zuverlässig – Datentausch über FTP ist derzeit noch wesentlich zuverlässiger – aber das, verspricht der Entwickler, wird sich in den kommenden Versionen und mit zunehmendem Ausbau der Netze ändern.

Die Datenübertragung gestaltet sich allerdings mit Handy oder PDA nicht ganz so einfach wie beim Desktop-PC oder WLAN-Notebook. Wegen der Anfälligkeit der Handy-Netze für Störungen und damit Datenverlust muss das Netzwerk mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet werden. Ist diese Hürde genommen, steht dem fröhlichen Datentausch per Handy nichts mehr im Wege – außer natürlich das Gesetz, und das hat sich auf so einen Fall noch nicht eingestellt.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden