Di, 22. Mai 2018

Zu spät

02.04.2005 16:43

BBC wollte Bob Marley interviewen

Die British Broadcasing Company (BBC) hat bei der Bob-Marley-Foundation um ein Interview mit dem wohl größten Reggae-Musiker aller Zeiten angefragt. Den Redakteuren dürfte offenbar entgangen sein, dass Marley im Jahr 1981 an Krebs verstorben ist...

Die BBC schickte eine E-Mail an die Bob-Marley-Stiftung, in der zu lesen war: "Wir drehen eine Doku über Bob Marley. Wir möchten ihn persönlich einbinden und einladen, ein oder zwei Tage mit uns zu verbringen." Die Dokumentation sollte eine Stunde lang dauern, Marley  seinen Hit "No Woman, No Cry" spielen...

"Die gesamte Geschichte funktioniert nur, wenn Herr Marley persönlich daran teilnimmt", hieß es in der Mail weiter. Und: "Wir würden die Aufnahmen gerne im Juni, Juli oder August 2005 machen, aber unser Zeitplan ist flexibel."

Die Ausstrahlung wäre für Dezember geplant gewesen. Die BBC hat inzwischen eingestanden, dass es sich um keinen Aprilscherz handelte und dass die Angelegenheit "sehr, sehr peinlich sei."

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Ausnahme in IG-L-Zonen
E-Autos mit neuer Regelung bald auf Überholspur
Österreich
Bekennt sich zum ÖFB
Barnes könnte schon gegen Schweden debütieren!
Fußball National
Welle der Entrüstung
Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!
Fußball International
Geschäftsführer Sport
Schmadtke soll Wolfsburg in die Erfolgsspur führen
Fußball International
Festnahmen in Linz
Asylwerber als Dealer: 480 Kilo Drogen verkauft
Oberösterreich
Trauer im Wiener Zoo
Malende Orang-Utan-Dame „Nonja“ gestorben
Österreich
Wegen Top-Talent
Mega-Zoff: Liverpool sagt Test gegen Gladbach ab!
Fußball International
Beispiellose Geste
Perus WM-Gegner setzen sich für Guerrero ein!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden