Di, 21. November 2017

Symbian-Trojaner

19.08.2011 13:05

Experten enttarnen potentiellen Handy-Bilderdieb

Urlaubszeit ist Fotozeit: Ob beim Relaxen am Strand oder der Tour durch die Berge, stets ist ein Handy oder Smartphone dabei, mit dessen integrierter Kamera die schönsten Schnappschüsse eingefangen werden. Doch diese könnten bald auch in unbefugte Hände gelangen, warnen die Sicherheitsexperten von F-Secure.

Den Schädlingsbekämpfern ging ein speziell für Nokias Betriebssystem Symbian konzipierter Smartphone-Trojaner namens "Spinilog.A" ins Netz, der die Möglichkeit besitzt, aufgenommene Bilder ohne Wissen des Fotografen an Hacker weiterzuleiten.

Im Programm-Code des Schädlings befindet sich ein Objekttyp namens "CMyCameraEngine", der laut F-Secure eine weitere Objektklasse mit der Bezeichnung "MCameraObserver" beinhaltet und implementiert.

Sobald ein Bild mit der Kamera aufgenommen wird, übernimmt der Trojaner die Kontrolle, wandelt das Foto gleich in eine Datei im JPEG-Format um und speichert diese im Telefonspeicher, von wo aus es die Cybergangster ohne Weiteres an sich selbst versenden könnten, so der Sicherheitsanbieter.

Momentan sei dieses Feature zwar noch außer Funktion, weil derzeit noch andere Daten wie SMS, E-Mails, Details von Telefongesprächen sowie die Kalender- und Adressbucheinträge im Fokus des Interesses stünden. Es sei jedoch anzunehmen, dass es nicht mehr lange dauern werde, bis Kriminelle Bilder entwenden, um diese beispielsweise für erpresserische Zwecke einzusetzen, so die Experten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden