Mo, 23. Oktober 2017

3D-Vergleich zeigt:

19.08.2011 12:36

Polarisation hat gegenüber Shutter klar die Nase vorn

Polarisation oder Shutter, welche der beiden 3D-Technologien hat im Praxistest die Nase vorn? Dieser Frage ging nun auch LG Electronics in einem unabhängigen 3D-Blindtest nach - und kam dabei zu einem eindeutigen Ergebnis: Demnach ist das günstigere Polarisationsverfahren gegenüber der Shutter-Technologie im Direkt-Vergleich klar im Vorteil.

Für seinen Test verwandelte LG ein Studio für zwei Tage in ein 3D-Wohnzimmer. Weiße Wohnzimmermöbel sorgten für eine entspannte Atmosphäre, schwarze Verblendungen garantierten, dass die Geräte von den Probanden markenunabhängig bewertet wurden. Auch die 3D-Brillen waren unkenntlich gemacht, die Probanden wurden anfangs auf die zwei Technologien hingewiesen und welche Brille mit welchem TV das entsprechende 3D Bild liefert.

Um Neutralität und technische Fachkompetenz des Testverfahrens sicherzustellen, wurde Roland Seibt, Leiter Test & Technik des Fachmagazins "Video-HomeVision" hinzugezogen. Der TV-Experte überwachte als neutrale Instanz den Testaufbau, die Kalibration der Geräte, die Raumausstattung und die praktische Durchführung.

Konsumenten geben Polarisationstechnologie den Vorzug
Das eindeutige Ergebnis des Anfang August von TNS Infratest im Auftrag von LG Electronics durchgeführten Blindtests: Zwei Drittel (65 Prozent) der Befragten bevorzugen die Polarisationstechnologie, nur ein Drittel (35 Prozent) hingegen die Shutter-Technologie. Mit dem Komfort der Polarisationsbrillen sind 70 Prozent der Probanden sehr oder äußerst zufrieden, dasselbe sagen über die batteriebetriebenen Shutter-Brillen nur 23 Prozent.

Bei der Bildqualität liegen die beiden Technologien zwar nah beieinander, die Polarisationstechnologie hat dem Test nach aber Vorteile bei der Brillanz und Auflösung (Detailtreue/Schärfe) der Bilder, wenn man etwas weiter vom Fernsehgerät weg sitzt. Zudem nimmt ein signifikanter Teil der Befragten (26 Prozent) bei der Shutter-Technologie ein Flimmern wahr.

Komfort und Bildqualität entscheidend
Die Kriterien Komfort und Bildqualität sind laut Ergebnis von TNS Infratest für den Kaufentscheid am wichtigsten. Preis und Design, beides ebenfalls wichtige Treiber für den Kauf, seien klar nachgeordnet. Für welches 3D-fähige Gerät man sich letzten Endes entscheidet, ist dem Test nach allerdings relativ egal: Nicht mal 20 Prozent der Befragten erkannten die Hersteller der Geräte - die erst am Ende des Fragebogens offen gelegt wurden - im Blindtest richtig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).