Mi, 23. Mai 2018

Jede Hilfe zu spät

18.08.2011 09:21

Vierjährige in Australien von Pitbull zerfleischt

In Australien ist ein vierjähriges Mädchen vom Pitbull eines Nachbarn zerfleischt worden. Alle Versuche, das Tier von dem Kleinkind wegzulocken, schlugen fehl. Verwandte des Mädchens wurden Zeugen des blutigen Angriffs und trugen selbst schwere Verletzungen davon.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, drang der Hund (Symbolbild) unbemerkt in die Wohnung von Ayen Chol und ihrer Familie ein, wo die Vierjährige gerade mit ihrer ein Jahr älteren Cousine spielte. Sofort griff der Pitbull Ayen Chol an und zerfleischte sie. Das Mädchen verstarb noch in der Wohnung.

Auch die Spielkameradin des Mädchens wurde schwer verletzt, der Pitbull biss der fünfjährigen Cousine ins Gesicht. Ebenfalls schwer verletzt wurde der Cousin der Mädchen, der versucht hatte, den Hund zu vertreiben. Er schlug sogar mit einem Tisch auf das Tier ein, doch der Pitbull ließ nicht von den Mädchen ab. Bei dem Kampf wurde der Cousin in Arme und Hände gebissen. Nach dem schrecklichen Vorfall soll der Hund nun erschossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden