Di, 22. Mai 2018

Genügend Beweise

17.08.2011 18:08

Anklage im Mordfall Hariri bestätigt und freigegeben

Das Sondertribunal für den Libanon (STL) hat die Anklage gegen die mutmaßlichen Mörder des libanesischen Ex-Ministerpräsidenten Rafik Hariri bestätigt. Das Beweismaterial sei ausreichend für einen Prozess und dürfe daher jetzt veröffentlicht werden, teilte das Tribunal am Mittwoch mit.

Staatsanwalt Daniel Bellemare begrüßte die Freigabe der Anklageschrift, da die Öffentlichkeit sich nun ein exaktes Bild von den Vorwürfen im Zusammenhang mit dem Hariri-Mord machen könne. "Die ganze Story wird sich allerdings erst im Gerichtssaal entfalten, wo ein öffentlicher, fairer und transparenter Prozess zu einem Urteil führen wird", sagte er. Die Prüfkammer des STL betonte, die Freigabe der Anklageschrift "bedeutet nicht, dass die Angeklagten schuldig sind, sondern lediglich, dass es genügend Material für einen Prozess gibt".

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, am 14. Februar 2005 in Beirut ein Bombenattentat verübt zu haben, bei dem neben Hariri auch mehr als 20 weitere Menschen getötet wurden. Der Geschäftsmann Hariri war von 2000 bis 2004 libanesischer Ministerpräsident. Seine Ermordung löste die "Zedernrevolution" aus, die zum Ende der syrischen Militärpräsenz im Libanon führte.

Aufenthaltsort der Verdächtigen nicht bekannt
Das STL hatte bereits im Juni Haftbefehle gegen die mutmaßlichen Täter erlassen, bei denen es sich um Mitglieder und Funktionäre der schiitischen Hisbollah-Bewegung handelt. Die Festnahme war bislang allerdings nicht möglich, da die Männer auf der Flucht sind. Es wird vermutet, dass sie im Iran untergetaucht sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden