Mi, 18. Oktober 2017

Kutscher machtlos

17.08.2011 08:28

Fiakerpferde gehen in Salzburg durch – vier Verletzte

Dramatische Szenen mitten in der Salzburger Altstadt: Zwei Fiakerpferde gingen Dienstagnachmittag am Residenzplatz plötzlich durch. Das herrenlose Gespann konnte erst am Kapitelplatz gestoppt werden. Die Unfall-Bilanz: Der Kutscher wollte noch eingreifen und liegt im Spital. Eine Frau und zwei Kinder konnten nicht mehr ausweichen und wurden ebenfalls verletzt.

Schockmomente beim Fiakerstandplatz: Gäste wollten am Dienstag gegen 15 Uhr gerade in eine Kutsche steigen, da gingen die Pferde plötzlich durch. Sie galoppierten über den Residenzplatz Richtung Post und am Dom entlang davon.

Der Kutscher wollte sie noch stoppen, konnte aber nichts mehr tun. Mehrere Touristen sprangen aufgeregt auf die Seite. Bei der Einfahrt zum Kapitelplatz streifte die herrenlose Kutsche noch eine Mutter und deren Tochter sowie den kleinen Erjan (9) aus Holland, der mit seiner Familie gerade auf Sightseeing-Tour war. Er musste mit Abschürfungen ins Spital. "Zum Glück ist aber niemand schwerer verletzt", ist Notarzt Thomas Michalski, der mit dem Rettungsteam die Erstversorgung leistete, erleichtert.

"Jemand hat etwas auf die Pferde geworfen"
Fiakerobmann Franz Winter bedauert den Unfall: "Irgendjemand hat von hinten etwas auf die Pferde geworfen und ihnen dabei einen Schrecken eingejagt", erzählt er über Beobachtungen. Winter organisierte sofort einen Heimtransport für die sonst extrem gutmütigen Warmblüter. Sie und die Kutsche blieben unversehrt.

Der Fiaker liegt im Unfallspital. Winter: "Er fährt schon seit 25 Jahren aus. In so einer Situation ist aber jeder einfach machtlos."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).