Di, 22. Mai 2018

Falsche Nummer

16.08.2011 10:01

Twitter-Aufruf von Rapper-Konto legt Polizeinotruf lahm

Ein Twitter-Aufruf vom Konto des US-Rappers The Game hat die Telefonleitungen einer Polizeistation in der Nähe von Los Angeles lahmgelegt. Auf das per Kurznachrichtendienst versendete Praktikums-Angebot hätten Hunderte reagiert und die angegebene Telefonnummer gewählt. Doch die Nummer war der Anschluss des Sheriff-Büros in der Stadt Compton.

Mehr als zwei Stunden hätten die Telefone nicht stillgestanden, meldete die "Los Angeles Times". So hätten die Beamten auf Notrufe, wie zwei Raubüberfälle und einen Autodiebstahl, nur verspätet reagieren können.

The Game, bürgerlich Jayceon Taylor, wies die Vorwürfe der Polizei zurück. "Ich war es nicht", twitterte er. Ein Freund hätte sein Konto geknackt und den Aufruf verschickt, sagte er und sparte auch nicht mit Kritik an der Polizei: "Ihr könnt einen Twitter-Aufruf zurückverfolgen, aber Ihr könnt keinen Mord aufklären. Das war ein Unfall! Aber vielleicht könnt Ihr jetzt Eure Arbeit machen!!", spottete der Rapper.

Dass der "Unfall" - ob gewollt oder nicht - nur wenige Tage vor der Veröffentlichung seines neuen Albums geschah, dürfte The Game jedenfalls nicht ungelegen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden