Do, 22. Februar 2018

Zurück im Alltag

15.08.2011 15:34

So hat Stress nach dem Urlaub keine Chance

Der Effekt von zwei Wochen Erholung und Entspannung wird zurück im Arbeitsalltag oft innerhalb von nur wenigen Stunden zunichtegemacht, durch stapelweise dringende Aufgaben, offene Anfragen und wichtige Projekte. Da die Nerven und vor allem das Urlaubsgefühl zu behalten, ist nicht so leicht. Einige Tricks helfen dabei, den Post-Urlaubs-Stress wirksam zu bekämpfen.

Der richtige Start nach deinem Urlaub beginnt schon in deinen letzten Urlaubstagen. Denn wenn du deinen Urlaub fernab der Heimat verbringst, solltest du deine Rückreise mindestens einen Tag vor deine Rückkehr an den Arbeitsplatz legen. Besser wären zwei bis drei Tage, um wieder daheim anzukommen, in Ruhe auszupacken und noch ein wenig entspannen zu können. Denn Reisetage sind oft sehr anstrengend und auslaugend. Musst du gleich am nächsten Tag nach einem längeren Flug oder einer mehrstündigen Autofahrt wieder zurück an die Arbeit, so wirst du dich erschöpft fühlen, und die Entspannung ist dahin.

Stressfrei ankommen
Weiters solltest du den ersten Tag nach dem Urlaub noch terminfrei halten. Block dir zumindest die erste Tageshälfte, damit deine Zeit nicht gleich mit ach so wichtigen Meetings zugeschüttet wird. Damit stellst du sicher, dass du zumindest einige wenige Stunden hast, um in Ruhe wieder im Hier und Jetzt anzukommen.

Komm an deinem ersten Arbeitstag nach dem Urlaub etwas früher, damit du einen kleinen Zeitpuffer hast, und halte dir den Abend auch offen. So vermeidest du Zeitdruck. Geh entspannt und mit einem Lächeln in die Arbeit. Am besten lässt du dich in der Früh von einem Kollegen auf den neuesten Stand bringen, was sich in deiner Abwesenheit getan hat. So hast du gleich wieder alle aktuellen Informationen und hinkst deiner Zeit nicht hinterher – denn das Gefühl der Uninformiertheit kann Stress verursachen.

Auch solltest du so bald wie möglich deine Post aufarbeiten und dabei gleich eine Checkliste schreiben, was alles zu tun ist. So arbeitest du die Zeit deiner Abwesenheit auf und weißt gleich, was alles zu tun ist. Du schreibst dir einfach selbst deinen Aufgabenplan, den du dann in aller Ruhe abarbeiten kannst. Aber Achtung: Übertreibe es nicht gleich und decke dich nicht mit zu vielen Terminen ein.

Souvenirs aus dem Urlaub
Ein Foto, eine Muschel, eine Dose mit Sand von deinem Lieblingsstrand – kleine Erinnerungsstücke an den Urlaub helfen dir, das Urlaubsgefühl an den Arbeitsplatz mitzunehmen. Stelle das Souvenir an einen Platz, den du gut siehst. So kannst du immer wieder kleine, gedankliche Ausflüge zurück in den Urlaub unternehmen und - wenn der Stress sehr groß wird - einfach kurz abschalten.

Gesund leben
Weiters solltest du speziell an den ersten Tagen nach dem Urlaub bewusst auf deine Ernährung achten. Iss leichte Speisen und trinke ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser oder Mineralwasser bzw. Früchtetees. Vermeide Koffein, Süßigkeiten und fettes Essen, denn das belastet deinen Körper und macht dich müde.

Nächsten Urlaub beantragen
Vergleichbar mit der Freude im Urlaub ist eigentlich nur die Vorfreude auf den Urlaub. Daher am besten gleich an den ersten Tagen nach dem Urlaub die nächste Auszeit planen - so hast du die nächste Etappe vor Augen und kannst dich auf den kommenden Urlaub freuen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden