Fr, 25. Mai 2018

Spott und Empörung

14.08.2011 08:10

Floristin liefert Rechtschreib-Panne bei Star-Begräbnis

Spott und Empörung in der Schweiz über eine Floristin aus Kärnten: Ausgerechnet beim Begräbnis der Tessiner Promi-Sängerin Nella Martinetti lieferte die Österreicherin die Rechtschreib-Panne des Jahres. Auf dem Spruchband eines Kranzes waren gleich fünf (!) Fehler.

"Ich weiß selbst nicht, wie mir das passieren konnte. Ich hatte ein Blackout, war wegen des Begräbnisses seit Tagen im Stress, und nur ein Lehrmädchen war mit mir im Geschäft" - der in Villach geborenen Floristin Monika S. ist der Fünffach-Fauxpas im "Krone"-Gespräch sichtlich unangenehm.

Fünf Fehler in fünf Worten
Die Pannen-Bilanz im Rückblick: Die beliebte und überaus sympathische Floristin (64), die schon vor Jahren von Kärnten nach Brissago in die Schweiz ausgewandert ist, sollte einen Kranz für das Begräbnis der volkstümlichen Sängerin Nella Martinetti gestalten. Auf Wunsch der Heimatgemeinde des Promis sollten am Dienstag auf der Schleife die letzten Worte "In stiller Erinnerung – Stadt Rapperswil-Jona" stehen.

"Nella hätte mir verziehen"
Zu lesen war aber schließlich "In schtiller Erinerung – Statt Rappeswil". Damit fehlte auch der halbe Stadtname auf der Trauerschleife. Schuster: "Alles tut mir sehr leid. Aber Nella Martinetti hätte mir verziehen. Die Sängerin war zu Lebzeiten Stammkundin bei mir. Auch wenn die Schrift danebenging, die Blumen für Nellas Beerdigung habe ich mit Herz und Liebe ausgesucht."

Wiedergutmachungs-Bouquet
Erst am Mittwochmorgen gab es laut blick.ch Schelte aus Rapperswil-Jona. "Ich war bestürzt, als ich den Kranz gesehen habe. Es hat mir richtig weh getan", meinte etwa Stadtschreiber Hansjörg Goldener. Die Floristin hat sich sofort entschuldigt und der Stadt ein Wiedergutmachungs-Bouquet übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Innsbruck-Torjäger
Zlatko Dedic bester Erste-Liga-Spieler der Saison
Fußball National
Streit um Zugfenster
Kontrahentin mit Scherbe Gesicht zerschnitten
Österreich
Attacke vor CL-Finale
Liverpool-Fans in Kiew zusammengeschlagen
Fußball International
Operation „Chemie“
Sturmgewehre, Drogen - und 13 Festnahmen
Österreich
Nach Horror-Crash
Ermittlungen gegen Bernhard Speer eingestellt
Stars & Society

Für den Newsletter anmelden