Di, 20. Februar 2018

Deutsche Bundesliga

13.08.2011 17:27

Dortmund verliert, Bayern siegt, "Ösi-Klubs" stark

Für Meister Dortmund hat es in der zweiten Runde der deutschen Bundesliga die erste Niederlage gesetzt: Die Borussen verloren am Samstag bei Hoffenheim (ohne Ibertsberger) mit 0:1. Der FC Bayern (ohne Alaba) gewann bei Wolfsburg dank eines Last-Minute-Treffers mit 1:0. Stark präsentierten sich die "Ösi-Klubs": Schalke (mit Fuchs) fertigte daheim den FC Köln mit 5:1 ab. Mainz (Ivanschitz bis zur 74., Baumgartlinger ab der 74.) gewann bei Freiburg mit 2:1 und Hannover (mit Pogatetz) in Nürnberg ebenfalls 2:1. Gladbach gegen Stuttgart (mit Harnik) endete 1:1.

Ein direkt verwandelter Freistoß von Sejad Salihovic in der 9. Minute besiegelte die Niederlage des Meisters, der in der Vorwoche gegen den Hamburger SV beim 3:1-Heimsieg noch zu überzeugen wusste. Am Freitag aber lief vieles nicht nach Plan, zusammenhängende Kombinationen waren Mangelware.

"Dusel-Bayern" sind zurück
Auch für den FC Bayern lief es in Wolfsburg lange Zeit nicht rund. Ihrem Ruf als "Dusel-Bayern" wurden die Münchner nicht nur gerecht, weil sie das Siegestor durch Luiz Gustavo erst in der 92. Minute erzielten - dem VfL Wolfsburg war in der ersten Halbzeit auch ein regulärer Treffer von Patrick Helmes (39.) wegen angeblichen Abseits zu Unrecht aberkannt worden.

Schalke schießt Köln aus dem Stadion
Schalke 04 hat sich zu Hause gegen den 1. FC Köln für die Auftakt-Niederlage gegen Stuttgart eindrucksvoll rehabilitiert. Christian Fuchs spielte beim 5:1-Sieg durch. Zwar brachte Lukas Podolski den FC Köln schon in der 12. Minute mit 1:0 in Führung, doch dann hatten die Gäste nicht mehr viel zu melden: Dreimal Klaas Jan Huntelaar (42./E, 47, 84) sowie Heimkehrer Lewis Holtby (48.) und Raul per Traum-Heber (59.) stellten den Sieg für Schalke sicher.

Mainz und Hannover an der Tabellenspitze
Nach jeweils zwei Siegen in den ersten beiden Spielen stehen zwei Teams mit ÖFB-Legionären auf den Tabellenplätzen 1 und 2: Mainz 05 und Hannover 96. Andreas Ivanschitz war am Samstag für den FSV Mainz 05 beim 2:1-Sieg in Freiburg bis zur 74. Minute auf dem Platz. Für ihn wurde Julian Baumgartlinger eingewechselt. Die Treffer für die Mainzer erzielten Marcel Risse im Anschluss an einen Ivanschitz-Eckball (64.) und Eric Choupo-Moting (79.).

Emanuel Pogatetz spielte beim 2:1-Auswärtssieg von Hannover 96 in Nürnberg durch. Für Hannover scorten Mohammed Abdellaoue (16.) und Konstantin Rausch per Foulelfmeter (27.). Der HSV und Hertha BSC (ohne Djuricin) trennten sich 2:2.

Die Ergebnisse im Überblick
1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 1:0
VfL Wolfsburg - Bayern München 0:1
FC Schalke 04 - 1. FC Köln 5:1
SC Freiburg - FSV Mainz 05 1:2
1. FC Nürnberg - Hannover 96 1:2
Hamburger SV - Hertha BSC Berlin 2:2
Mönchengladbach - Stuttgart 1:1
1. FC Kaiserslautern - FC Augsburg 1:1
Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 1:0

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden