Mo, 19. Februar 2018

Bei Wanderung

13.08.2011 10:52

Matreier verletzte sich in Kärnten an "Nageleisen"

Durch ein sogenanntes Nageleisen (siehe Bild) ist am Freitag ein 53-jähriger Matreier auf einer Wanderung durch den Wald verletzt worden. Der Mann war auf die selbst gebaute Jagdfalle getreten, von der die Polizei vermutet, dass sie mit der Absicht konstruiert wurde, um Reifen von illegalen Trial-Fahrern zu zerstechen.

"Der Mann hatte großes Glück", erzählt ein Matreier Polizist. "Die Schuhe haben ihn ein wenig vor den spitzen, rostigen Nägeln geschützt; wäre er hingefallen, sähe die Sache schlimmer aus. Eine Blutvergiftung wäre das Wenigste."

Die Vorrichtung ist Eigenbau: Man braucht dafür nur Nägel, Blech, Betoneisen und ein Schweißgerät. Der Erbauer hatte es auf Trial-Fahrer abgesehen. "Es gibt in dem Bereich Spuren von Reifen", so der Polizist. Ob es an anderen Plätzen noch weitere Nageleisen gibt, ist nicht geklärt. Der Beamte: "Bisher fanden wir keins!"

Ähnlicher Vorfall auch in Oberösterreich
Schon Anfang August hatte sich in Oberösterreich ein ähnlicher Vorfall ereignen. Ein Landwirt vergrub in seinem Wald Nagelbretter, um Mountainbiker an der Durchfahrt zu hindern. Ein 60-jähriger Spaziergänger tappte in die Falle und verletzte sich (Näheres siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden