Do, 22. Februar 2018

"Bin erleichtert"

12.08.2011 14:28

Rieds Oliver Glasner nach Not-OP wieder in der Heimat

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Bettina ist SV-Ried-Kicker Oliver Glasner am Freitag von Kopenhagen in die Heimat zurückgekehrt. "Ich bin sehr erleichtert, dass ich wieder in meiner vertrauten Umgebung bin. Das wird den Heilungsprozess sicherlich beschleunigen", sagte der Verteidiger. Glasner musste nach dem Abschlusstraining für das EL-Qualifikationsspiel gegen Bröndby notoperiert werden, erst am Donnerstag gab es grünes Licht für einen Rücktransport.

Der 36-Jährige wurde am Freitag mit einem Flugzeug der "Tyrol Air Ambulance" nach Linz geflogen und von dort per Rettungswagen nach Ried überstellt. Mannschaftsarzt Norbert Freund zeigte sich mit den Genesungsfortschritten von Glasner sehr zufrieden. "Es gibt jetzt noch neurologische Untersuchungen im Krankenhaus Ried. Und wenn alles optimal verläuft, kann er das Krankenhaus in rund einer Woche verlassen."

"Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns hier so professionell unterstützt haben", kommentierte zudem SV-Ried-Manager Stefan Reiter. "Bei allen Beteiligten in den Krankenhäusern in Kopenhagen und Ried, bei der Tyrol Air Ambulance, beim Flughafen Linz und auch bei der österreichischen Botschaft in Kopenhagen. Sie alle haben uns in dieser für uns sehr schwierigen Zeit großartig unterstützt."

Not-Operation in Kopenhagen
Glasner hatte sich am 31. Juli im Liga-Spiel auswärts gegen Rapid (0:0) durch einen Zusammenstoß mit Mario Sonnleitner ein Cut über dem Auge und eine Gehirnerschütterung zugezogen. Trotzdem war er dann mit der Mannschaft nach Kopenhagen zum Europa-League-Rückspiel mitgereist, hatte dort das Abschlusstraining mitgemacht und Kopfbälle geübt.

Später klagte Glasner über heftige Kopfschmerzen und wurde sofort ins Spital gebracht. Dort wurde eine Gehirnblutung diagnostiziert, die einen neochirurgischen Eingriff erforderlich machte. Trotz des Ausfalls ihres Kapitäns konnten sich die Rieder "Wikinger" danach gegen Bröndby durchsetzen (siehe auch Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden