Mo, 19. Februar 2018

"Gut überlegt"

12.08.2011 11:24

Birgit Prinz beendet nach verpatzter WM ihre Karriere

Deutschlands erfolgreichste Fußballerin Birgit Prinz beendet ihre Karriere. "Fußball ist eine der größten Leidenschaften in meinem Leben, deshalb ist es mir schwergefallen, das Kapitel zu beenden", sagte Prinz am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Die 33-jährige Stürmerin vom 1. FFC Frankfurt gewann mit den Hessen neun Meistertitel und zehnmal den DFB-Pokal.

Verpatzte Heim-WM
Die dreifache Weltfußballerin war bereits nach dem unerwarteten Viertelfinal-Aus der DFB-Auswahl bei der Heim-WM aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Bundestrainerin Silvia Neid hatte Prinz zuletzt nicht mehr in ihre Startelf berufen, wodurch es auch zu Vergleichen mit der "Causa Ballack" bei den DFB-Herren kam. "Ich habe die Entscheidung (zum Karriere-Ende, Anm.) bewusst und gut überlegt getroffen und nicht aus der Emotion nach der WM heraus", sagte die Angreiferin nun.

Die Rekordnationalspielerin absolvierte seit 1994 insgesamt 214 Länderspiele, in denen sie 128 Tore schoss. Mit Deutschland wurde Prinz zweimal Weltmeister, fünfmal Europameister und dreimal Olympia-Dritter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden