So, 20. Mai 2018

Dschungel oder Alm

12.08.2011 09:23

Richard Lugner hat Angebote für deutsches Trash-TV

Richard Lugner muss sich nach dem Aus für die neuesten Folgen seiner ATV-Serie "Die Lugners" offenbar keine Sorgen machen, von den TV-Bildschirmen zu verschwinden. Schon bald könnte es ein Wiedersehen im deutschen Privatfernsehen geben.

Ab nächster Woche, 20. August, will PRO 7 wieder acht mehr oder weniger unbekannte Promis auf der "Alm" quälen. Bis dato sind fünf – Carsten Spengemann, Manni Ludolf, Charlotte Karlinder und die beiden Ex-"Topmodels" Gina-Lisa Lohfink und Tessa Bergmeier – dabei.

Auch Richard Lugner hat ein Angebot auf dem Tisch: "Ja, aber ich weiß noch überhaupt nicht, ob ich das machen will bzw. ob sich das ausgeht", bestätigte Mörtel der "Krone". Nachsatz: "Ich hab aber auch eine Anfrage von RTL wegen dem Dschungelcamp ..."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden