Mo, 21. Mai 2018

"Definitiv endgültig"

11.08.2011 14:03

Mutu fliegt nach erneutem Eklat aus Rumäniens Team

Rumänien-Star Adrian Mutu hat wieder einmal abseits des Rasens für Aufsehen gesorgt. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Gabriel Tamas schlich sich Mutu am Montag zwei Tage vor dem Test-Länderspiel gegen San Marino aus dem Teamhotel in Rimini und machte die Nacht zum Tag. Teamchef Victor Piturca bemerkte den Ausflug und schloss das Duo daraufhin "definitiv und endgültig" aus der Nationalmannschaft aus.

"Die Regeln sind streng. Auch ich bin traurig, schließlich verlieren wir damit zwei starke Spieler", sagte Piturca, dessen Team San Marino knapp 1:0 besiegte. "Wir verstehen die Entscheidung des Teamchefs", erklärte Mutu, der allerdings von einem völlig harmlosen Ausflug sprach, durch den der Zapfenstreich nur um eine Stunde verpasst worden sein soll.

Skandale pflastern seinen Weg...
2004 war Mutu als Chelsea-Spieler für zwei Jahre wegen Konsumation von Kokain gesperrt worden. Sieben Jahre danach schuldet er seinem damaligen Arbeitgeber noch immer 17,2 Millionen Euro an Entschädigungszahlungen. Im Jänner 2010 war Mutu dann als Fiorentina-Kicker in einem Dopingtest die verbotene Substanz Sibutramin nachgewiesen worden, es folgte eine neunmonatige Sperre.

Nachdem Mutu im Oktober 2010 einem Kellner in einem Nachtlokal die Nase gebrochen hatte, ging seine Ära in Florenz zu Ende. Der 32-Jährige steht derzeit beim Serie-A-Verein Cesena unter Vertrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden