Fr, 25. Mai 2018

Wende in Villach

10.08.2011 16:16

Stadtchef darf "Teil roter Mietenmafia" genannt werden

Der Villacher SPÖ-Bürgermeister Helmut Manzenreiter muss sich nach jahrelangem Rechtsstreit nun offenbar doch als "Teil der roten Mietenmafia" bezeichnen lassen. Im Jahr 2007 war Manzenreiter vom damaligen geschäftsführenden Kärntner Obmann des BZÖ, Stefan Petzner, so betitelt worden. In erster und zweiter Instanz war Petzner deswegen verurteilt worden, nun gab der Oberste Gerichtshof jedoch einem Erneuerungsantrag statt, bestätigte Petzners Anwalt Michael Sommer am Mittwoch.

Petzner hatte 2007 heftige Angriffe gegen Manzenreiter im Zusammenhang mit dessen Obmann-Funktion bei der Wohnbaugenossenschaft "Heimat" gerichtet und dabei unter anderem den Ausdruck "Mietenmafia" verwendet. Zwar ist der BZÖ-Politiker vom Landesgericht Klagenfurt und vom Oberlandesgericht Graz dafür verurteilt worden, der Oberste Gerichtshof sieht das nun anders.

Wörtlich heißt es in dem Beschluss: "So gesehen legt die Verwendung des Ausdrucks 'Mietenmafia' schon angesichts der Kombination mit dem weiteren Begriff 'rote' als parteipolitische Zuordnung und der in der politischen Rhetorik durchaus gebräuchlichen Verwendung des Begriffs 'Mafia' für kritikwürdige Institutionen nahe, dass am Privatankläger im Zusammenhang mit die Wohnbaugenossenschaft 'Heimat' betreffenden aufklärungsbedürftigen Vorfällen wenngleich herbe, im Rahmen eines Werturteils aber noch zulässige politische Kritik geübt, ihm aber nicht die vorsätzliche Begehung von Verbrechen im Rahmen einer kriminellen Organisation vorgeworfen werden sollte."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden