Di, 23. Jänner 2018

Eingeklemmt

10.08.2011 14:58

Feuerwehr befreit hungriges Pony aus Traktorreifen

Zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion musste die Feuerwehr in Hannover ausrücken. Pony "Smila" war beim Fressen wohl etwas zu gierig gewesen. Das Pferdchen hatte sich einen als Futterbehälter verwendeten Traktorreifen gezwängt und konnte weder vor noch zurück.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, entdeckte ein Spaziergänger das weiße Pony in seiner misslichen Lage und alarmierte die Rettungskräfte. Mit einer schweren Hydraulikschere, mit der sonst Unfallopfer aus Autowracks geschnitten werden, befreiten die Feuerwehrleute das Pony schließlich. Bis auf ein paar Kratzer blieb das Pferdchen unverletzt.

Unklar ist, wie Smila in den Traktorreifen kriechen konnte. Die Besitzerin mutmaßt, dass dem Pony sein Hunger zum Verhängnis wurde. "Ich habe den Reifen mit Heu gefüllt. Vielleicht hat sich Smila zu weit hineingebeugt. Sie ist ziemlich verfressen", meinte die erleichterte Frau. "Jedenfalls bin ich froh, dass ihr nichts passiert ist."

Ihren Appetit hat Smila trotz der aufregenden Rettungsaktion nicht verloren. Kurz darauf trabte das Pony über die Weide und machte gleich wieder beim nächsten Futter-Reifen Rast.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden