Di, 22. Mai 2018

Enddreißiger-Krise

10.08.2011 14:12

Von der Almwiese ins Tango-Land: "Resturlaub"

Sein Name ist fast schon Programm: Pitschi Greulich (Maximilian Brückner) hält es in seinem beschaulich-trägen Heimatstädtchen einfach nicht mehr aus. In der spießigen bayerischen Fachwerkidylle scheint jeder nur vom Reihenhaus mit Kiesauffahrt zu träumen. Als Pitschis bester Kumpel Arne heiratet, ins besagte Häuschen zieht und Pitschis Freundin Biene nur noch von Kindern und Heirat spricht, ist für den Brauereiangestellten die Maß voll. Der Enddreißiger setzt sich kurzerhand nach Buenos Aires ab, um endlich das wilde Leben zu entdecken.

Der Berliner Regie-Routinier Gregor Schnitzler ("Soloalbum", "Die Wolke") wildert mit der Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Tommy Jaud in den Humorgefilden eines Tom Gerhardt ("Ballermann 6") oder des Brachial-Comedians Mario Barth. Da wird gesoffen, geflucht und gerülpst, was das Zeug hält.

Eine Frau mit piepsiger Enten-Stimme dient als Running Gag und Greulichs amouröse Abenteuer in Argentinien bedienen wirklich jedes noch so abgestandene Klischee. Da gibt dann Melanie Winiger die rassige Sprachlehrerin, die den ahnungslosen Provinzbubi nicht nur beim Tango flachlegt. Und ein machohafter Hundefriseur spielt auch noch eine unrühmliche Rolle.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Männersache Selbstfindung: Sperenzchen im Tango-Land, "Hangover"-Nachwehen und chaotisch kanalisierte Lebensgier, so die Koordinaten der von Gregor Schnitzler verfilmten Erfolgsbelletristik aus der Feder von Tommy Jaud. Ein phasenweise recht tollpatschiger Fettnäpfchenparcours, der den literarischen Sarkasmus der Vorlage etwas vermissen, Kulturen und Mentalitäten aber doch auf witzige Weise aufeinanderprallen lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden