Di, 21. November 2017

Toter bei Ehestreit

09.08.2011 13:27

Mann verprügelt Ehefrau und springt aus dem Fenster

Nach dem Todessprung am Montag hat auch in der Nacht auf Dienstag ein Beziehungsstreit in Oberösterreich ein tragisches Ende genommen. Ein Mann sprang nach einer heftigen Auseinandersetzung mit seiner Ehefrau, bei der er ihr schwere Kopfverletzungen zugefügt hatte, aus dem Fenster des zehnten Stocks in den Tod. Der 16-jährige Sohn fand schließlich die verletzte Mutter und kurze Zeit später, gemeinsam mit seinem älteren Bruder, den toten Vater.

Der 16-jährige Sohn des Ehepaars kam gegen 1 Uhr nach Hause, als der Streit bereits in vollem Gange war. Worum es bei dem Streit ging, bekam der junge Mann allerdings nicht mit. Der Bursch legte sich nieder, stand aber gegen 2.30 Uhr noch einmal auf, weil er dachte, er habe etwas gehört. Da entdeckte der 16-Jährige seine verletzte Mutter und rief Polizei und Rettung.

Söhne fanden den toten Vater
Sein 19-jähriger Bruder war bei Freunden in der Nähe und kam nach Hause, als er von dem Vorfall erfuhr. Da der Vater nicht zu finden war, vermuteten die beiden Brüder, er sei mit dem Wagen weggefahren. Der Autoschlüssel war aber in der Wohnung, also suchten die Burschen nach dem 47-Jährigen. Sie fanden ihn schließlich vor dem Haus liegend. Sie werden psychologisch betreut.

Ein Fremdverschulden am Tod des Vaters könne laut Josef Hanl von der Polizei Wels ausgeschlossen werden. Die Verletzungen der Frau seien erheblich, es bestehe aber keine Lebensgefahr. Sie war jedoch vorerst nicht ansprechbar und konnte nicht einvernommen werden.

Todessprung von Brücke
Am Montag hatte ein 44-Jähriger in Vöcklabruck seine 29-jährige Ex-Lebensgefährtin mit einem Messer attackiert, war geflüchtet und bei Seewalchen von einer Brücke der Westautobahn gesprungen. Er erlag noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen. Sein Opfer wird nach einer Not-Operation überleben. Mehr Infos dazu in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden