Fr, 24. November 2017

Aufs Navi vertraut

09.08.2011 10:50

24-Tonner blieb im Burgenland auf Feldweg hängen

Bis buchstäblich nichts mehr ging, hat ein Lkw-Fahrer im Burgenland seinem Navigationsgerät vertraut: Das Gerät lotste den Lenker am Montagnachmittag über seinen Zielort hinaus auf einen Feldweg bei Mattersburg. Auf dem vom Regen aufgeweichten Boden gab es dann kein Weiterkommen mehr. Der 24-Tonner blieb hängen und musste von der Stadtfeuerwehr Mattersburg mit einem Traktor geborgen werden, berichtete die Feuerwehr.

Der Chauffeur sollte seine Fracht in der Berggasse in Walbersdorf abliefern. Das Navi führte ihn am Ziel vorbei auf den Berg-Weg in Richtung des Marzer Kogels. Selbst als die Asphaltstraße endete und sich in einen Feldweg verwandelte, fuhr der Lenker weiter. Eine Steigung und die rutschigen Fahrtrinnen stoppten den Laster schließlich.

Auch für die von dem Mann verständigte Feuerwehr gestaltete sich die Zufahrt schwierig. Als Bergefahrzeug wählte man schließlich einen John-Deere-Traktor. Mit Hilfe der 170 PS starken Zugmaschine gelang es, den hängengebliebenen Lkw wieder flott zu machen. Nach eineinhalb Stunden konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Fehlleitungen durch Navigationsgeräte kommen aufgrund der steigenden Verbreitung der Geräte dem ÖAMTC zufolge übrigens immer öfter vor. Der Verkehrsclub hat daher alle Gerätebenutzer dazu aufgerufen, Fehler im Kartenmaterial mit Hilfe eines Meldeformulars auf seiner Website bekannt zu geben (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden