Do, 23. November 2017

Beziehungs-Aus

08.08.2011 16:23

Ex-Spice-Girl Geri Halliwell trennt sich von Millionärssohn

Ex-Spice-Girl Geri Halliwell (39) soll sich von ihrem Freund Henry Beckwith getrennt haben. Wie die britische "Sun" berichtete, habe die Sängerin dem Millionärssohn bereits vergangene Woche den Laufpass gegeben. Unter anderem sollen ausschweifende Partys von Beckwith der Grund für die Trennung gewesen sein, so das Blatt.

Insider berichten, Geri sei sehr unzufrieden mit der Beziehung gewesen und habe sich zunehmend über Hernys Fremdflirts geärgert. Im Mai hatten sich die beiden während eines Urlaubs in Monaco noch als glückliches Paar präsentiert.

Ein weiterer Grund für die Trennung dürfte wohl gewesen sein, dass der sieben Jahre jüngere Henry weder eine Hochzeit noch Kinder mit Geri wollte, berichtet die "Sun". Zudem habe Beckwith nicht die Vaterrolle für Halliwells kleine Tochter Bluebell übernehmen wollen, hieß es. Die Fünfjährige stammt aus einer früheren Beziehung der britischen Sängerin mit dem Regisseur Sacha Gervasi.

Geri Halliwell soll derzeit Zuflucht bei ihrer Schwester gesucht haben. Sie stünde nach wie vor mit Henry in Kontakt, sei aber aufgrund seines Verhaltens sehr verletzt, heißt es. Die beiden waren seit März 2009 ein Paar gewesen.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden