Sa, 25. November 2017

Royaler Besuch

08.08.2011 08:27

Schwedens Königstochter bezaubert Salzburg

Das Warten hat sich gelohnt: Am Sonntagabend entstieg die lang erwartete royale Besucherin einem der Autos vor dem Stiftskeller St. Peter in Salzburg. Breitschultrige Security-Hünen geleiteten Prinzessin Madeleine von Schweden an der Seite ihres Freundes, des Finanzberaters Christopher O’Neill, erst zum Dinner, dann zum Konzert der Wiener Philharmoniker ins Große Festspielhaus. Natürlich sehr zur Freude von Amadeus-Weekend-Organisatorin und Schwiegermutter in spe Eva O'Neill.

Nach zwei entspannten Tagen am Fuschlsee - inklusive Bootsfahrt - versuchten die Prinzessin und ihr Freund, möglichst unerkannt zu bleiben. Eine Schar von Sicherheitsleuten war bemüht, die beiden mit Regenschirmen bestmöglich vor Kameras und Blicken zu schützen. Durch einen Nebeneingang huschten sie praktisch unbemerkt ins Festspielhaus, während sich die Fotografenschar auf DJ Ötzi Gerry Friedle und Gattin Sonja konzentrierte.

Und auch in der Pause des Konzertes zeigte sich die Prinzessin wortkarg, und beantwortete Journalistenfragen nicht. Im Anschluss an das Konzert nahmen Madeleine und Christopher noch an einem Empfang von Donald Kahn und Eva Maria O'Neill in der Salzburg Kulisse teil, ehe das Paar kurz nach Mitternacht streng abgeschirmt das Festspielhaus wieder Richtung Fuschlsee verließ. Angeblich wollen sie am Montag wieder abreisen.

Promi-Auflauf bei "Macbeth"
Die Münchner Society-Lady Eva Maria O'Neill genoss schon tags zuvor mit ihren Töchtern Natascha und Tamara "Macbeth" mit Riccardo Muti am Dirigentenpult. Dorthin hatte es auch Prinzessin Khaliya Aga Khan verschlagen – die amerikanische Frau des Aga-Khan-Sohnes Hussein kam freilich erst in der Pause zum "Königsdrama" in die Felsenreitschule.

Andere Kunstfreunde hielten da schon länger durch: etwa die dramatisch erschlankte Nathalie Gräfin von Bismarck, die vom einstigen Ruhm zehrende Autorin Hera Lind und ihr Engelbert Lainer sowie Ex-Tennis-Spielerin Judith Wiesner mit Ehemann Roland Floimair.

DJ Ötzi feiert Hochzeitstag beim "Jedermann"
Drüben beim "Jedermann" feierte DJ Ötzi mit Ehefrau Sonja den zehnten Hochzeitstag (die beiden heirateten am 8. August 2001). Der Alpenrocker weiß, wie man Frauen glücklich macht: "Man muss immer gleich bemerken, wenn sie beim Frisör waren, und auch reagieren, falls sie etwa eine neue Handtasche gekauft haben."

Quasi nebenan, im Haus für Mozart, sorgte eine weitere Adelige für Aufsehen. Fürstin Gloria von Thurn und Taxi kam im schwarz-weißen Partnerlook zusammen mit Andre Leon Talley. Und erstmals heuer bei den Festspielen gesichtet wurde Bianca Jagger - sie kam in Begleitung von Galerist Thaddaeus Ropac.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden