Fr, 25. Mai 2018

Erste Runde im Cup

06.08.2011 21:14

Altach ist draußen, hohe Siege von Rapid und Admira

Die Samstagsspiele in der ersten Runde des ÖFB-Cups haben die nächste Überraschung gebracht. Nachdem am Freitagabend bereits Bundesligist Wiener Neustadt mit 0:1 bei den Rapid Amateuren gescheitert war, erwischte es am Samstag den Erste-Liga-Spitzenklub Altach. Die Vorarlberger verloren bei Union St. Florian verdient 0:2. Torjäger Thomas Zemann sorgte mit seinem Doppelpack (54., 78.) für den Aufstieg des Regionalligisten aus Oberösterreich.

Die restlichen Favoriten gaben sich hingegen keine Blöße. Meister und Champions-League-Anwärter Sturm Graz feierte einen glatten 4:0-Erfolg beim Landesligisten SV Grödig 1b. Routinier Mario Haas brachte die "Blackies" vor 1.400 Zuschauern bereits in der neunten Minute per Kopf in Führung, Andreas Hölzl (27.) sorgte noch vor der Pause für das 2:0. Den dritten Treffer steuerte Stefan Stangl (78.) bei, ein Eigentor von Gregor Bös (86.) brachte den Endstand.

In der Infobox findest du alle Ergebnisse im Überblick!

Hohe Siege von Rapid und Admira
Noch überzeugender fielen die Siege von Rapid und Admira aus. Die Hütteldorfer schossen die LASK-Amateure gleich mit 7:0 aus dem Linzer Stadion, wobei sich Hamdi Salihi (24., 31., 47., 52., 61.) gleich fünfmal in die Schützenliste eintrug. Rene Gartler besorgte das 3:0 (34.) und den Endstand (84.). Matchwinner für die Admira beim 6:1-Triumph vor 2.000 Zuschauern bei Vorwärts Steyr war Philipp Hosiner mit vier Treffern (45., 65., 68., 79.), nachdem Patrik Jezek (7.) und Froylan Ledezma (27.) die Niederösterreicher mit 2:0 in Front gebracht hatten.

Wacker Innsbruck locker weiter
Auch Wacker Innsbruck kam mit einem 4:0 über Hellas Kagran locker weiter. Marco Kofler (12.), Lukas Hinterseer (27., 64.) und Marcel Schreter (54.) stellten vor 1.400 Fans den Erfolg der Tiroler sicher. Mattersburg hatte da beim 3:1-Erfolg über Kapfenbergs Amateure härter zu kämpfen. Patrick Bürger (26.), der kurz vor der Pause einen Foulelfer verschoss, und Thorsten Röcher (45.) brachten die Burgenländer 2:0 in Front, doch Ivica Lucic (66.) machte die Partie mit seinem Anschlusstreffer noch einmal spannend, bis Manuel Seidl den 3:1-Endstand (86.) fixierte.

Die meisten Zuschauer lockte am Samstag das "Ländle-Derby" an. Der SC Bregenz hatte aber trotz lautstarker Unterstützung von 2.500 Fans im Casino-Stadion gegen Cup-Finalist SC Austria Lustenau keine Chance und musste sich nach Treffern von Marco Miesenböck (30.) und Dominik Rotter (71.) verdient 0:2 geschlagen geben.

Zum Abschluss der ersten Runde steht am Sonntag Titelverteidiger Ried in Gratkorn auf dem Prüfstand, Vizemeister Salzburg gastiert beim ASV Baumgarten und Austria Wien bei den Amateuren der Admira.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden