Mi, 21. Februar 2018

Charity-Event

06.08.2011 10:28

Monaco: Albert und Charlene strahlen beim Rot-Kreuz-Ball

Alle Augen waren auf Fürst Albert II. und seine Frau Charlene gerichtet: Wenige Wochen nach ihrer Hochzeit hat sich Monacos Fürstenpaar am Freitagabend beim traditionellen Rot-Kreuz-Ball in Monte Carlo gezeigt. Charlene schwebte in einem magentafarbenen Kleid über das Parkett. Von einer Ehekrise war an diesem Abend nichts zu sehen.

Albert und Charlene absolvieren im Moment eine ganze Reihe öffentlicher Auftritte. Erst am vergangenen Sonntag hatten beide an einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten des Malteser-Hilfsdienstes teilgenommen.

Gerüchte über eine Ehekrise waren von den beiden immer wieder vehement dementiert worden, und an diesem Abend wirkte Charlene tatsächlich wie die strahlende Fürstin, die sich das monegassische Volk wünscht. Ob dem tatsächlich so ist oder ob hier der Schein der fürstlichen Glitzerwelt türgt, wissen Albert und Charlene wohl nur selbst.

An der Seite des Fürstenpaares besuchten auch Prinzessin Stephanie und Prinzessin Caroline den Traditionsball. Die Einnahmen des 1948 von Fürst Louis II. ins Leben gerufenen Festes gehen an das Hilfswerk des Roten Kreuzes. Die Karten kosten mehrere Hundert Euro und sind meistens bereits Monate vorher ausverkauft. Offizieller Star der glamourösen Benefiz-Gala war übrigens Rock-Legende Joe Cocker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden