So, 18. Februar 2018

ÖFB-Cup

05.08.2011 22:14

Rapids Amateure eliminieren Wiener Neustadt

Mit dem SC Wiener Neustadt hat sich am Freitagabend der erste Bundesligist aus dem ÖFB-Cup verabschiedet. Die Niederösterreicher mussten sich in der ersten Runde den in der Regionalliga Ost spielenden Rapid Amateuren überraschend mit 0:1 geschlagen geben. Lukas Grozurek erzielte vor 850 Zuschauern im Hanappi-Stadion in der 84. Minute den Goldtreffer für den Außenseiter.

Der Stürmer traf aus spitzem Winkel mit einem Traumtor, nachdem sich die beiden Teams in den zweiten 45 Minuten einen offenen Schlagabtausch geliefert hatten. Die von Peter Stöger trainierten Neustädter kassierten nach dem 0:3 in der Liga gegen die Admira bereits die zweite empfindliche Niederlage binnen einer Woche. Dabei ging der Bundesligist in Wien mit fast stärkster Formation aufs Feld.

Neben den Amateuren von Rapid überraschten auch ihre violetten Liga-Kollegen. Die Austria Amateure beförderten die Vienna im heimischen Horr-Stadion mit einem 4:0-(2:0)-Heimsieg aus dem Bewerb. Srdan Spiridonovic (21., 73.), Martin Harrer (32.) und Alexander Frank (77.) trafen für die Favoritner.

Die Elf von Ivica Vastic - der Ex-Teamspieler hatte seine Karriere in Österreich bei der Vienna gestartet - war dem Erste-Liga-Club in allen Belangen überlegen. Die aufgrund Verletzungen ersatzgeschwächte Vienna, die in der Vorsaison immerhin im Cup-Viertelfinale gestanden war, verlor im Finish auch noch Mario Kröpfl mit einer Gelb-Roten Karte (88.).

St. Pölten fliegt gegen Landesligisten raus
Nach der Vienna verabschiedete sich aus der Ersten Liga auch der SKN St. Pölten bereits im ersten Cup-Auftritt. Die Niederösterreicher mussten sich Landesligist ASC Götzendorf 2:3 (1:2) geschlagen geben. Die "Wölfe" gingen in Götzendorf zwar durch Brandl (12.) in Führung, wähnten sich aber als zu sicher - und gingen schließlich als Verlierer vom Platz.

Egger (33.) und Reitprecht (43.) drehten die Partie noch vor der Pause. St. Pölten glich durch ein Eigentor zwar noch einmal aus, ehe Reitprecht mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend in der 90. Minute zum Matchwinner für die Hausherren wurde.

LASK nach Problemen weiter
Mit dem LASK hatte auch ein dritter Club der Ersten Liga lange große Probleme. Nach einem 2:2 nach 90 Minuten setzte sich der Bundesliga-Absteiger bei den in der Regionalliga kickenden Amateuren von SK Sturm Graz in der Verlängerung dank Glück und Routine aber doch noch klar mit 5:2 durch. Während bei den favorisierten Siegern Trainer Walter Schachner zufrieden sein durfte, hatte sein Sohn Alexander als Tormann der Grazer gute, aber auch schlechte Momente.

Keine Mühe hatte der Kapfenberger SV beim Wiener Stadtligisten Post SV. Der in der Vorsaison bis ins Halbfinale vorgestoßene Bundesligist siegte in Wien 3:0. Negativer Höhepunkt für Kapfenberg war jedoch die Rote Karte gegen Kröpfl nach einer Schiedsrichter-Beleidigung.

Die Ergebnisse vom Freitag:
FC Dornbirn - SV Stegersbach 4:0 (1:0)
ATSV Wolfsberg - WAC/St. Andrä 1:2 (1:0)
Donau Linz - SV Grödig 0:3 (0:0)
SV Allerheiligen - UVB Vöcklamarkt 1:0 (0:0)
DSV Leoben - FC Lustenau 2:3 (0:2)
SC Kundl - TSV Hartberg 0:3 (0:0)
Wiener Sportklub - ASK Bad Vöslau 1:2 (0:0)
SKU Amstetten - SC Schwaz 4:1 (3:0)
SK Rapid Amateure - SC Wiener Neustadt 1:0 (0:0)
Austria Amateure - First Vienna FC 4:0 (2:0)
Post SV - Kapfenberger SV 1919 0:3 (0:2)
ASC Götzendorf - SKN St. Pölten 3:2 (2:1)
Sturm Amateure - LASK Linz 2:5 n.V. (2:2, 0:1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden