So, 22. Oktober 2017

Metalldieb erwischt

05.08.2011 16:18

Coups in Strasshofs Eisenbahnmuseum geklärt

Die Eisenbahn scheint auf viele Metalldiebe eine magnetische Anziehungskraft auszuüben - nach den frechen mutmaßlichen Kupferkabeldieben, die unlängst direkt an der Südbahnstrecke zugeschlagen hatten, ist nun ein Rumäne gefasst worden. Er soll ins Bahnmuseum in Strasshof (Bezirk Gänserndorf) eingedrungen sein und sich dort mit Metall eingedeckt haben.

Mitte April wurden im steirischen Mürzzuschlag drei Ungarn verhaftet: Sie hatten laut Polizei innerhalb von 48 Stunden an derselben Stelle der ÖBB-Südbahnstrecke gleich drei Mal Kupferstränge abmontiert.

Ebenso unverfroren soll Vasile R. (34) in Strasshof an der Nordbahn vorgegangen sein. Der Rumäne drang demnach dreimal ins örtliche Eisenbahnmuseum ein, um Buntmetallvorräte zu stehlen: Dabei erbeutete er Kabel, Druckluftröhren etc. im Wert von 30.000 Euro und richtete einen Schaden in Höhe von von 85.000 Euro an.

Polizisten der Inspektion Deutsch-Wagram legten dem Verdächtigen nun Edelmetall-Handschellen an – die wird er hoffentlich nicht knacken können...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).