Mi, 23. Mai 2018

25.000 Volt

05.08.2011 14:30

29-Jähriger gerät mit Kranpumpe in Stromleitung

Zu einem schweren Stromunfall ist es am Donnerstag in Landeck in Tirol gekommen. Der 29-jährige Lenker eines Betonmischers hatte laut Polizei offenbar eine 25.000-Volt-Leitung übersehen und diese mit der ausfahrbaren Kranpumpe des Fahrzeuges berührt. Der Lkw und der Arbeiter gerieten minutenlang in den Stromkreis. Der Schwerverletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Der 29-Jährige lieferte Beton für die Stützmauer einer Baustelle in der Prandtauersiedlung in Landeck. Gegen 18.30 Uhr fuhr er den 28 Meter langen Kran mittels Fernbedienung aus und berührte damit die 25-Kilovolt-Stromleitung der Donau Chemie. Durch den Starkstrom begannen die Reifen des Fahrzeugs zu brennen.

Mit Heli ins Innsbrucker Krankenhaus
Augenzeugen alamierten sofort Rettung und Feuerwehr. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Landeck sowie die Betriebsfeuerwehr der Donau Chemie. Mitarbeitern der Tiwag und der Donau Chemie gelang es schließlich, den Strom vor Ort abzuschalten.

Bevor die Rettungskräfte den Schwerverletzten jedoch versorgen konnten, musste der Betonmischer erst geerdet werden. Der Notarzt und die Rettung Landeck führten Erste-Hilfe-Maßnahmen am schwer verletzten Arbeiter durch – nach der Stabilisierung wurde er vom Rettungshubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden