Mo, 20. November 2017

Biker in Lebensgefahr

05.08.2011 08:42

Alko-Lenker rast in OÖ in vierköpfige Motorrad-Gruppe

Um sein Leben muss ein 49-jähriger Bad Goisener kämpfen, weil ein Pensionist sich offenbar betrunken ans Steuer seines Autos setzte. Der Pkw raste in St. Konrad in Oberösterreich in eine Gruppe von Motorradfahrern.

Der 67-jährige Pensionist war am Heimweg nach Scharnstein, als er mit seinem Wagen auf die linke Fahrbahnseite geriet – Grund dafür war wohl seine Alkoholisierung. Und genau in diesem Moment kam dem Alkolenker eine vierköpfige Gruppe von Motorradfahrern entgegen.

Gleich den ersten Biker erwischte es voll. Wolfgang O. (49) aus Bad Goisern wurde frontal gerammt und zu Boden geschleudert. Seine beiden nachkommenden Zweirad-Kameraden mussten den Unfall hilflos mit ansehen, konnten aber noch rechtzeitig reagieren, ausweichen und so einen Sturz verhindern.

Schlussmann kommt ebenfalls zu Sturz
Doch der Schlussmann, Alfred K. (59) aus Schwanenstadt, hatte nicht mehr so viel Glück. Entweder rutschte sein Bike beim Ausweichmanöver weg oder der Wagen touchierte noch das Motorrad. Der 59-Jährige stürzte jedenfalls und erlitt schwere Blessuren, ist aber außer Lebensgefahr.

Der Alkolenker erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und kam auch ins Gmundner Krankenhaus. Er wird sich demnächst vor Gericht verantworten müssen. Sein erstes "Opfer" wird im Salzburger Landeskrankenhaus behandelt und schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden