Mi, 22. November 2017

„Fette Bitch!“

04.08.2011 17:03

Kelly Osbourne schimpft im TV über Christina Aguilera

Es soll einmal eine Zeit gegeben haben, da waren Kelly Osbourne und Christina Aguilera dicke Freundinnen. Inzwischen herrscht zwischen den beiden unverhohlener Hass, der so weit geht, dass Kelly Osbourne die Sängerin im US-Fernsehen "Fette Bitch!" und Schlimmeres geheißen hat.

Die Tochter von Rock-Legende Ozzy Osbourne ist seit einiger Zeit regelmäßig als Gastmodekritikerin in der US-Fernsehshow "E! Fashion Police" von Joan Rivers zu sehen. Die Show lebt davon, dass eine Frauenrunde gehörig über Fashion-Fauxpas von Prominenten herzieht.

Was mitunter sehr lustig sein kann, ist diesmal völlig aus dem Ruder gelaufen. Nachdem Gastgeberin Joan Rivers beim Anblick eines Bildes von Christina Aguilera bei einem Event in München (Foto oben links) bemerkt hatte, sie sehe in ihrem Givenchy-Kleid aus wie "reingepresst", legte die 26-jährige Osbourne nach und erklärte böse: "Vielleicht wird sie jetzt einfach die fette Schlampe, die zu sein sie geboren wurde. Ich weiß es nicht. Sie war eine F***e mir gegenüber. Sie hat mein Haus gekauft."

Es muss eine gewaltige Rechnung sein, die sie mit der 30-Jährigen offen hat. Denn sie giftete auch: "Sie hat mich so viele Jahre lang 'fett' genannt. Also weißt du was? F**k you! Du bist auch fett."

Christina Aguilera, die 2007 das Haus der Osbournes gekauft und heuer wieder verkauft hat, hat sich noch nicht zu den Beschimpfungen geäußert. Mit Kelly Osbourne streitet sie sich bereits seit vielen Jahren. 2003 schoss Christina Aguilera backstage bei den MTV-Awards sogar mit Dartpfeilen auf Fotos ihrer Rivalin. Diese bezeichnete ihr "Dirrty"-Video als ekelhaft - und so ging es immer weiter, bis zum neuesten Eklat.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden