Mi, 18. Oktober 2017

"Hef" liegt flach

04.08.2011 14:23

Playmate überredet 85-jährigen Hefner nur zum „Planking“

Hugh Hefner liegt regungslos auf seinem legendären Dinner-Tisch in der Playboy-Mansion. Sein Kopf ist nach rechts gedreht, die Augen sind geschlossen, die Arme hat er mit den Handflächen nach oben neben sich gelegt. Keine Angst: Der 85-jährige "Playboy"-Chef ist weder besoffen nach einem Gelage mit seinen Häschen eingenickt noch im Jenseits. Es handelt sich nur um seinen ersten "Planking"-Versuch.

In Österreich kennt man den Trend, sich als "Planke" oder "Brett" fotografieren zu lassen, spätestens seit der kultige "ZiB 2"-Moderator Armin Wolf das vor einiger Zeit in seiner Sendung live und äußerst präzise vorgeführt hat (siehe viertes Bild oben).

Nun haben die "Playboy"-Bunnys in Kalifornien auch ihren Chef in die Geheimnisse des "Plankings" eingeweiht und ihn überredet, es gleich in seinem schwarzen Seidenpyjama auszuprobieren. Anna Sophia Berglund, die derzeitige Hauptfreundin des im Juni vorm Altar stehen gelassenen Nacktmagazingründers, stellte das Bild sogleich auf Twitter und verkündete stolz: "Ich habe Hef zum Planken gebracht!" Dass man beim Planken mit dem Kopf nach unten, steif wie ein Brett liegt, hat sie ihm aber unterschlagen.

"Plankende" Bunnys
Viel besser fand der "Playboy"-Chef übrigens, als seine Mädchen sich auf den Tisch legten. Ein weiteres Foto, das das blonde Model getwittert hat, zeigt den grinsenden Hefner mit dem Daumen nach oben vor dem Tisch voller am Bauch liegender Bunnys. Auf dem Foto (oben weiterklicken) planken Hefner-"Zweitfreundin" Shera Bechard, Jänner-2010-Playmate Jaime Edmondson, März-2009-Playmate Jenn Pershing, Oktober-2010-Bunny Clair Sinclair sowie die "Playboy"-Models Trisha Frick und Cristal Camden.

Hef, der selbst über Twitter seine Fans auf dem Laufenden hält und dort auch seine Trennung von seiner Verlobten Crystal Harris im Juni bestätigt hatte, bleibt am Puls der Zeit und will als Nächstes "Owling" ausprobieren, deutet Freundin Shera an. Sie schreibt auf Twitter: "Haben grad Owling gesehen. Das ist ziemlich witzig. Ich werde jemanden an diesem Wochenende dazu bringen. Hahaha."

Dabei machen Menschen "die Eule" und setzen sich mit geschlossenen Beinen in die Hocke, legen die Arme wie Flügel an und blicken mit starren Augen wie die Nachtvögel. Tausende Fotos kursieren bereits in sozialen Netzwerken im Internet.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).