Mo, 20. November 2017

Mittendrin vorm TV

03.08.2011 11:15

Premier League bastelt bereits am „virtuellen Fan“

Bei der Vermarktung ihrer Fußballspiele kennt die britische Premier League keine Grenzen - gerade deshalb stellt sie beinahe jährlich neue Rekordmarken bei Spielergehältern, Einnahmen und Gewinnen auf. Nun soll mithilfe neuester Technologien auch noch eine Art "virtueller Fan" erstellt werden, womit Menschen rund um den Erdball mitten im Stadion mit ihrer Mannschaft mitfiebern könnten.

Laut einem Bericht der englischen Zeitung "Guardian" laufen bereits Gespräche zwischen der Premier League, dem Unterhaltungskonzern Sony und dem Spiele-Hersteller Electronic Arts, um das interaktive Stadion-Erlebnis Wirklichkeit werden zu lassen. Angedacht ist dabei eine Lösung, die den TV-Nutzer wie beim Hollywood-Erfolg "Avatar" in die Rolle eines normalen Zuschauers auf den Tribünen schlüpfen lässt - denkbar wären dabei alle möglichen Preiskategorien, bis hinauf zur noblen VIP-Loge.

Mit Freunden im Stadion - und doch vorm TV
Mit Headphone und 3D-Brille ausgestattet, würde der "virtuelle Fan" dann das Spiel aus einem ganz besonderen Blickwinkel samt entsprechendem Umgebungslärm verfolgen können. Per Tastendruck wäre es zudem möglich, seine Freunde neben sich Platz nehmen zu lassen und mit ihnen das Match zu analysieren - vorausgesetzt natürlich, dass sie diesselbe Technologie benutzen.

Den Verantwortlichen der Premier League ist allerdings bewusst, dass die "virtuellen Fans" nur dann zuschalten werden, wenn die realen Anhänger auch weiterhin in die Stadien strömen, um den Spielen ihren ganz speziellen Flair zu geben. "Wir wollen den englischen Fußball schützen, vor allem den traditionellen Anpfiff um 15 Uhr. Alles, was dazu dient, diese Tradition zu unterminieren, wäre für mich sowohl persönlich als auch beruflich nicht vorstellbar", erklärte Richard Scudamore, Chef der Premier League.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden