Sa, 24. Februar 2018

Auf 1.850 Metern

03.08.2011 08:57

Jawort am höchsten Standesamt des Landes

Das wohl höchste Standesamt Österreichs befindet sich seit Kurzem auf dem Katschberg. Auf der Gamskogelhütte können sich Brautpaare auf 1.850 Metern Seehöhe das Jawort geben. Anschließend ist auch eine ökumenische Zeremonie in der Marienkapelle möglich. Ein kleines Herz erinnert dann immer an den schönsten Tag.

"Es gab immer wieder Anfragen von Interessierten. Mithilfe der Gemeinde konnten wir das Standesamt verwirklichen", freut sich Peter Aschbacher, Juniorchef der Gamskogelhütte. Der Trauungsraum wurde im ersten Stock der Hütte eingerichtet. Er bietet Platz für bis zu 60 Gäste. Interessantes Detail: Am Weg zum Standesbeamten startet das Brautpaar in Kärnten. Über die Treppe macht man einen Abstecher nach Salzburg und kommt dann wieder zurück nach Kärnten.

In der nahen Marienkapelle, die seinerzeit von Olga Hoffmann erbaut und ökumenisch geweiht wurde, ist neben der katholischen Liturgie - wie Hochzeiten und Taufen - somit auch eine evangelische Hochzeitsfeier möglich.

Und als Erinnerung an die Feier bleibt ein kleines rotes Herz zurück. Darauf sind dann Namen und Hochzeitsdatum geschrieben. Schon am 14. August wird ein Paar sich auf 1.850 Metern das Jawort geben. Es kommt aus Gmunden in Oberösterreich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden