Sa, 24. Februar 2018

Turnier in Kitzbühel

02.08.2011 21:01

Haider-Maurer an Qualifikant Antonio Veic gescheitert

Das Tennisturnier von Kitzbühel geht im Achtelfinale ohne Österreicher in Szene. Ein nicht ganz fitter Andreas Haider-Maurer musste sich überraschend dem kroatischen Qualifikanten Antonio Veic, der in der Weltrangliste nur auf Platz 196 aufscheint, nach 2:23 Stunden mit 7:6 (3), 4:6 und 2:6 geschlagen geben. Zuvor hatte der 24-jährige Niederösterreicher eine Satzführung mit Break ausgelassen. Damit sind im Einzel-Bewerb alle Österreicher ausgeschieden.

"Mich hat der Oberschenkel schon beim Einschlagen gezwickt hat. Im ersten Satz war es noch leichter, im zweiten ist es dann immer mehr geworden", erzählte Haider-Maurer, der dann auch begründete, warum er sich nicht eine Auszeit zur Behandlung durch einen Physiotherapeuten genommen hat. "Ich kenne den Schmerz und weiß genau, wenn ich drei Minuten sitze, wird es mehr. Deshalb bin ich im dritten Satz beim Seitenwechsel auch öfters gestanden."

"Es ist wahrscheinlich, weil ich in letzter Zeit viele harte Matches gehabt habe", so der Weltranglisten-70. Die Verletzung behinderte ihn gerade beim Absprung zum Aufschlag, seiner schärfsten Waffe, die an diesem Tag aber gar nicht scharf war. Haider-Maurer wollte es aber dennoch nicht so als Ausrede im Raum stehen lassen. "Es hat mich schon gehandicapt, aber ich muss im Prinzip trotzdem gewinnen", erinnerte er an seine Führung. "Ich bin eigentlich selbst schuld. Ich muss das Break bestätigen, dann läuft die ganze Partie anders."

"Das ist natürlich bitter"
Die Enttäuschung sei groß, auch weil er sich gut in Form fühlt und dieses Match "auf dem Schläger" gehabt habe. "Heimturnier in Kitzbühel. Das ist natürlich bitter", erklärte der zuletzt mit Viertelfinali in Baastad und Gstaad weiter erstarkte Waldviertler mit Wohnsitz in Innsbruck. Vor allem die Aufschlagleistung war sehr schlecht. "Ich habe selten so schlecht serviert. Aber den Oberschenkel habe ich beim Aufschlag hauptsächlich gespürt. Wenn man da fünf Zentimeter weniger hoch wegkommt, das macht einen Riesenunterschied. Es lenkt auch ab."

Wien-Finalist Haider-Maurer will zwar am Mittwoch sein Doppel mit Thomas Muster bestreiten, allerdings ließ er offen, ob er nicht vielleicht seinen geplanten Challenger-Start kommende Woche in San Marino absagt. "Normalerweise geht es mir mit ein paar Tagen Pause besser."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden