So, 25. Februar 2018

Kinder unter Opfern

02.08.2011 17:06

Sieben Verletzte nach Frontal-Crash im Nordburgenland

Gleich sieben Verletzte – darunter ein etwa zweijähriges und ein fünfjähriges Kind – hat ein Verkehrsunfall am Dienstag auf der B52 zwischen Trausdorf und St. Margarethen im Bezirk Eisenstadt-Umgebung gefordert. Kurz nach 14.30 Uhr waren unmittelbar nach der Ortsausfahrt von St. Margarethen zwei Pkws frontal zusammengestoßen, wie die Landessicherheitszentrale Burgenland berichtete. Auch ein drittes Auto war in den Unfall verwickelt.

"Das Kind ist unbestimmten Grades verletzt. Glücklicherweise war es ansprechbar", so ein Sprecher des ÖAMTC. Es musste dennoch mit seiner schwer verletzten Mutter nach der Erstversorgung vor Ort ins Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht werden.

Notarzthubschrauber fliegt Mann ins AKH
Im selben Pkw mit Badener Kennzeichen war auch ein Mann gesessen, der wie die Frau schwere Verletzungen davontrug, im Gegensatz zu ihr allerdings per Notarzthubschrauber ins Wiener AKH geflogen wurde. Eine weitere Schwerverletzte wurde ins Spital nach Eisenstadt gebracht, während alle übrigen Beteiligten - darunter ein fünfjähriges Kind - verhältnismäßig leichte Blessuren erlitten.

Die B52 musste für die Rettungs- und Bergearbeiten stundenlang gesperrt werden, Florianijünger aus St. Margarethen, Trausdorf und Oslip waren vor Ort am Werk. Die Einsatzkräfte wurden allerdings etwa eine Stunde nach dem Frontalzusammenstoß zum Großteil wieder abgezogen, lediglich ein Tanklöschfahrzeug blieb als Brandsicherheitswache an Ort und Stelle. Der Verkehr wurde über den parallel verlaufenden Güterweg umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden