Sa, 26. Mai 2018

"Bin sehr stolz!"

01.08.2011 16:51

Klinsmann offiziell als neuer Teamchef der USA vorgestellt

Jürgen Klinsmann ist am Montag in New York City offiziell als neuer Nationaltrainer der USA vorgestellt worden. Beim ersten Auftritt im neuen Job stellte sich der 47-Jährige den Fragen der nationalen und internationalen Presse - und zeigte ein US-Nationaltrikot mit seinem Namen. "Ich bin sehr stolz, dass ich Teil der Zukunft des US-Fußballs sein darf", betonte der ehemalige DFB-Teamchef.

Der Fußballverband der USA hatte Klinsmann am Freitag zum US-Coach ernannt (siehe Infobox). Klinsmann wurden weitreichende Freiheiten eingeräumt, um das amerikanische Team nach vorne zu bringen. Genau an diesen Befugnissen waren die Verhandlungen um ein Engagement Klinsmanns in den USA 2006 und 2010 gescheitert. Erstmals wird er am 10. August bei einem Freundschaftsspiel gegen Mexiko in Philadelphia auf der US-Trainerbank sitzen.

35. Trainer der Geschichte
Klinsmann ist der 35. Trainer in der Geschichte des US-Verbandes, der in zwei Jahren 100 Jahre alt wird. Die Amerikaner sind zwar mittlerweile Stammgäste bei Weltmeisterschaften, für Topplatzierungen reichte es jedoch bisher nicht - abgesehen vom dritten Platz bei der ersten WM 1930 in Uruguay. Bei der WM 2010 in Südafrika waren die US-Boys im Achtelfinale gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden