Do, 23. November 2017

Sie ist 23 Jahre älter

01.08.2011 11:01

Zweites Kind für Aaron Johnson und Sam Taylor-Wood

Die britische Künstlerin und Regisseurin Sam Taylor-Wood (44) und der 23 Jahre jüngere "Kick Ass"-Star Aaron Johnson erwarten das zweite Kind. Ein Sprecher der Filmemacherin hat die Schwangerschaft bestätigt. Das verlobte Paar hat eine einjährige Tochter namens Wylda Rae.

Die Beziehung machte zu Beginn wegen des großen Altersunterschiedes Schlagzeilen. Taylor-Wood tat dies im vorigen Jahr als "sexistisch" ab. Niemand würde sich aufregen, wenn ein Mann mit einer deutlich jüngeren Frau zusammen ist, beschwerte sie sich in einem Interview mit der Zeitschrift "Harper's Bazaar".

Die Regisseurin hatte den Schauspieler 2009 als Hauptdarsteller für ihren Streifen "Nowhere Boy" über die Jugendjahre des Ex-Beatles John Lennon ausgesucht. Zu Beginn der Dreharbeiten durchlief Taylor-Wood eine bittere Scheidung von dem Galeristen Jay Jopling, mit dem sie zwei Töchter hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden