Fr, 23. Februar 2018

Nach Einbruch

01.08.2011 11:37

Bei Ermittlungen Hanfplantage auf Terrasse entdeckt

Die Vorarlberger Polizei hat in Hohenems in einer Wohnung eine professionelle Indoorplantage für Marihuana-Pflanzen entdeckt. Der 47-jährige Wohnungseigentümer wurde festgenommen, die Feuerwehr half beim Abtransport der Pflanzen. Auf die Plantage war die Polizei gestoßen, nachdem ein ehemaliger Kunde des "Gärtners" bei dem 47-Jährigen eingebrochen und dabei beobachtet worden war.

Bei dem 47-Jährigen konnten 50 Hanfpflanzen in Töpfen auf der Dachterrasse sowie zahlreiche Setzlinge in weiteren Behältnissen in einer mit Wärmelampen ausgerüsteten Anlage sichergestellt werden.

Aufgeflogen war der Fall im Zuge von Einbruchsermittlungen. Sonntagmittag meldete ein Anrainer der Polizei, dass in der Wohnanlage soeben zwei junge Männer aus einem Fenster geklettert seien. Den eintreffenden Beamten kamen auf dem Parkplatz tatsächlich zwei Burschen mit jeweils einem Rucksack entgegen. In den halb offenen Gepäckstücken befanden sich mehrere Hanfpflanzen, die umgehend sichergestellt wurden.

Beim Marihuana-Kauf kam die Einbruchsidee
Einer der Männer, ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Bregenz, unternahm einen Fluchtversuch, er wurde jedoch kurz darauf festgenommen. Sein Begleiter, ein ebenfalls 20-Jähriger aus Bregenz, flüchtete zunächst erfolgreich.

Wie sich herausstellte, waren die beiden in die Wohnung eingebrochen und hatten die Pflanzen gestohlen. Einer der Burschen gab an, vor einiger Zeit bei dem Wohnungsinhaber Marihuana gekauft zu haben und so auf die Idee mit dem Einbruch gekommen zu sein. Der Pflanzenbesitzer konnte laut Polizeiangaben Montag früh noch nicht befragt werden, da er bei seiner Festnahme alkoholisiert gewesen sei. Der Wert der Suchtgiftpflanzen konnte bisher noch nicht bestimmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden