Di, 17. Oktober 2017

Versteck bei Freundin

29.07.2011 11:49

Flüchtiger Häftling auf Dachboden in OÖ aufgespürt

Sein Freigang ist einem Häftling in Oberösterreich offenbar als viel zu kurz erschienen - und so ist der 39-Jährige nicht in die Justizanstalt zurückgekehrt, sondern hat seine "Freiheit" lieber mit seiner Freundin verbracht. Bei ihr wurde er von einem Polizeihund auch aufgespürt. Der Mann hatte versucht, sich am Dachboden zu verstecken...

Der 39-Jährige war nach einem Freigang Anfang Juli nicht in die Justizanstalt Garsten, wo er einsitzt, zurückgekehrt. Am späten Donnerstagabend bekamen die Ermittler einen Hinweis, dass sich der Gesuchte in einem Gasthaus im Bezirk Steyr-Land befinden soll. Als die Beamten den 39-Jährigen dort gegen 23.30 Uhr auch tatsächlich antrafen, nahm dieser jedoch die Beine in die Hand und flüchtete, so ein Polizist im Gespräch mit krone.at.

Freundin gab Versteck nicht preis
Die Ermittler hatten jedoch den richtigen Riecher, wo sich der Flüchtige befinden könnte, und fuhren zur Wohnung seiner Lebensgefährtin in Ternberg. Die Frau sagte den Polizisten, dass ihr Freund nicht da sei, erlaubte ihnen aber, in dem Appartement nachzuschauen. Dort suchten die Beamten den Mann aber vergebens.

Ein Diensthund stöberte den Flüchtigen schließlich in einem Versteck am Dachboden auf. Der 39-Jährige sitzt nun wieder in Garsten ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).