Sa, 18. November 2017

Führungswechsel

28.07.2011 10:21

Logitech wechselt nach Verlusten den Chef aus

Nach einem weiteren enttäuschenden Quartal wechselt der schweizerisch-amerikanische Computerzubehör-Hersteller Logitech den Chef aus. Verwaltungsratspräsident Guerrino de Luca übernimmt Firmenangaben vom Donnerstag zufolge vorübergehend zusätzlich die Funktion des Konzernchefs. Gerald Quindlen gebe die Führung ab und trete aus dem Verwaltungsrat aus. Die Suche nach einem langfristigen Nachfolger läuft.

Nach einem Gewinn von 20 Millionen Dollar in der Vorjahresperiode erlitt Logitech im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011/2012 eigenen Angaben zufolge einen Verlust von 30 Millionen Dollar (20,8 Millionen Euro). Der Umsatz stieg dank Wechselkursgewinnen marginal auf 480 Millionen Dollar.

Statt wie bisher 2,6 Milliarden Dollar erwartet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr nun einen Umsatz von 2,5 Milliarden Dollar. Das Ziel für das operative Ergebnis senkte Logitech von rund 185 Millionen auf mindestens 143 Millionen Dollar.

Bereits im April hatte der frühere Börsen-Überflieger die Anleger mit einer Umsatz- und Gewinnwarnung verschreckt. Seit damals hat sich der Börsenkurs halbiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden