So, 19. November 2017

Nach mehreren Coups

26.07.2011 12:17

NÖ: Pizzalieferant brutal überfallen - Trio festgenommen

Der brutale Überfall auf einen Pizzalieferanten Ende Mai 2011 im Weinviertel ist geklärt – drei Verdächtige, zwei Männer und eine Frau, sind vergangene Woche festgenommen worden. Sie seien geständig, den 44-jährigen Boten bei der Lieferung in einer Kellergasse in Magersdorf bei Hollabrunn attackiert und beraubt zu haben. Außerdem sollen sie in einen Pkw und eine Firma eingebrochen sein, für einen versuchten Einbruch in ein Gasthaus verantwortlich zeichnen und noch weitere Delikte auf dem Kerbholz haben.

Bei dem Überfall wurde das Opfer mit Pfefferspray betäubt und mit einer Stahlroute "auf äußerst brutale Weise" niedergeschlagen, teilte Polizeisprecher Markus Haindl am Dienstag in St. Pölten mit. Dann sollen die maskierten Verdächtigen ihm die Tageslosung – rund 250 Euro – abgenommen haben. Der Mann erlitt dabei eine stark blutende Wunde am Kopf, dennoch gelang es ihm, zu flüchten. Er erstattete Anzeige.

Gasthaus-Einbruch in Großmugl scheiterte
Die drei Beschuldigten, eine 19-Jährige und zwei Männer im Alter von 28 und 29 Jahren, dürften anschließend noch versucht haben, in ein Gasthaus in Großmugl (Bezirk Korneuburg) einzudringen. Dort wurden sie aber vom Besitzer überrascht und flüchteten. Am vergangenen Donnerstag wurden sie schließlich ausgeforscht und im Bezirk Tulln, wo alle drei wohnen, festgenommen.

Verdächtige offenbar aus dem Suchtmittelmilieu
Im Zuge der Erhebungen kamen dann auch weitere Delikte ans Tageslicht: Neben dem Pkw- und dem Firmeneinbruch im Bezirk Tulln sollen die Verdächtigen einen 47-jährigen Fahrzeugbesitzer erpresst haben, mit dem sie zuvor einen Versicherungsbetrug begangen hätten – dadurch erhielten sie laut Polizei 5.000 Euro von dem Mann. Der insgesamt entstandene Schaden ist nicht bekannt. Es handle sich um eine Art der Beschaffungskriminalität, da das Trio dem Suchtmittelmilieu zuzuordnen sei, erklärte Haindl.

Die Ermittler rechnen aber damit, dass das Trio noch für weitere Delikte infrage kommt und hat daher Lichtbilder der Verdächtigen veröffentlicht. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/3410.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden