Mo, 20. November 2017

Großes Herz

26.07.2011 11:15

Ozzy Osbourne ersteigert Welpen für 10.000 Dollar

Ozzy Osbourne ist nicht knausrig und hat ein wirklich großes Herz: Der 62-jährige Schockrocker hat bei einer Wohltätigkeitsauktion einen Yorkshire-Terrier-Welpen für 10.000 Dollar (rund 7.000 Euro) ersteigert. Das Geld soll einer Stiftung zugutekommen, die Familien mit autistischen Kindern und Parkinson-Kranke unterstützt.

Bei der Auktion in Los Angeles interessierten sich der ehemalige Sänger der Heavy-Metal-Band Black Sabbath und seine Frau Sharon für das acht Wochen alte Hundebaby, das ursprünglich für 5.000 Dollar ein neues Herrchen hätte finden sollen.

Nachdem auch Konkurrenzbieter das Tier haben wollten, steigerten die Osbournes ihre Angebote, bis sie bei 10.000 Dollar den Zuschlag erhielten. Der kleine Welpe hat auch schon einen Namen: Ozzy.

Wie allerliebst der Kleine ist, zeigt ein Foto des Welpen, das Sharon Osbourne auf ihrer Facebook-Seite gepostet hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden